Tipps

...für Ihr Bad! Damit die neuen Einrichtungen auch noch nach Jahren ihren Wert und ihre Schönheit behalten. Wer von Anfang an sein Bad richtig pflegt, braucht nicht auf viele und "scharfe" Reinigungsmittel zurückgreifen - und das ist gut für unsere Umwelt.

Hier einige Pflege-Tipps von uns:

Für die tägliche Pflege benötigen Sie meist nur klares Wasser und ein feuchtes Tuch.

Bei stärkeren Verunreinigungen empfehlen wir Ihnen mit Wasser verdünnte flüssige - nicht scheuernde! -Badreiniger und einen weichen - nicht kratzenden! - Schwamm. Üblicherweise können Sie hiermit alle im Bad befindlichen Objekte reinigen. Beachten Sie trotzdem auch immer die Hinweise der Hersteller auf der Rückseite.

Spezielle Badreiniger wie z.B. für Acrylwannen, Whirlpools, Echtglas-Duschabtrennungen mit Beschichtung und Kalkreiniger erhalten Sie in unserem Fachmarkt.

Hier einige Tipps für die Pflege Ihres Bades:

Kalkflecken auf der Sanitärkeramik auflösen:
Kalkablagerungen entstehen durch verdunstetes Wasser, beispielsweise besonders bei Wasser mit einem hohen Härtgrad. Das Ansetzen von Kalkrückständen wird durch den Einsatz von alkalischen Reinigungsmitteln (seifenhaltige Reiniger) verstärkt. Leicht zu entfernen sind diese entstandenen Kalkablagerungen durch den Einsatz von säurehaltigen Reinigern, beispielsweise mit der preiswerten und umweltverträglichen Essigessenz. Jedoch Vorsicht bei schmutzabweisender oder antibakterieller Sanitärkeramik - zu scharfe Reiniger können die Oberfläche angreifen und die Wirkung beeinträchtigen bzw. aufheben!

Alten Glasuren zu neuem Glanz verhelfen:
Bei Glanzverlust oder Mattierung haben sich verstärkt Kalkseifenreste abgesetzt. In diesem Fall erneuert eine gründliche Behandlung mit Essig- oder speziellen Kalkreinigern den Glanz.

Reinigen von Mineralguss-Waschtischen und Oberflächen:<
Zur schonenden Reinigung von Mineralguss-Waschtischen empfehlen wir, ein feuchtes Tuch zu verwenden - evtl. mit etwas mildem Flüssigreiniger und warmes Wasser. Auf keinen Fall Scheuermittel oder Microfaser-Tücher verwenden, da diese die Oberfläche verkratzen. Der Glanz der Waschtisch-Oberfläche kann mit Hilfe von Poliermitteln wieder aufpoliert werden (einreiben und sofort nachpolieren). Diese erhalten Sie in unserem Fachmarkt. Verschüttete Substanzen sind sofort zu entfernen. Es sollte weiterhin darauf geachtet werden, dass die Wassertemperatur 65 Grad nicht übersteigt. Besondere Vorsicht ist bei dem Einsatz von Haarfärbemitteln geboten - diese verursachen bei Kontakt mit dem Mineralguss sofort Flecken die nicht wieder entfernt werden können.

Reinigen von Armaturenoberflächen:
Wasserflecken auf Armaturen und verchromten Oberflächen bleiben bei täglichem Gebrauch nicht aus. Die Folge sind Kalkränder. Wichtig: Armaturen auf keinen Fall schrubben oder scheuern und verzichten Sie auf Hilfsmittel wie Stahlwolle, Säure und aggressive Scheuermittel - diese greifen die Oberfläche an. Benutzen Sie ein mildes Reinigungsmittel und spülen Sie anschließend mit reichlich Wasser nach. Wasserflecken lassen sich weitgehend vermeiden wenn Sie die Armaturen nach jedem Gebrauch trockenreiben. Für hartnäckige Kalkflecken gibt es spezielle Reinigungsmittel in unserem Fachmarkt.

Reinigen von Acryloberflächen:
Für die regelmäßige Reinigung reicht ein flüssiges - nicht scheuerndes! - Spülmittel und ein weicher - nicht kratzender! - Schwamm. Achten Sie bei der Verwendung von Badreinigern, dass diese für Kunststoffe wie Acryl geeignet sind. Hartnäckige Verschmutzungen und einfache Kalkablagerungen können oftmals schon mit einem verdünnt aufgetragenen Badreiniger entfernt werden. Gegen hartnäckige Kalkablagerungen helfen spezielle Acrylreiniger. Bei matten Oberflächen kann die Oberfläche mit Acryl-Politur wieder aufpoliert werden - erhältlich in unserem Fachmarkt.

Reinigen von Stahl-Email-Oberflächen:
Nach dem Benutzen die Wannenoberfläche mit Wasser abspülen und mit einem feuchten Tuch, Fensterleder oder Schwamm nachwischen. Leichte Verschmutzungen mit Spülmittel oder Neutralreiniger entfernen, stärkere Verschmutzungen vorher etwas einweichen lassen. Kalkablagerungen werden vermieden, wenn das Restwasser regelmäßig entfernt wird. Eventuell dennoch vorhandene Kalkablagerungen lassen sich mit einer handwarmen, im Verhältnis 1:1 verdünnten Wasser-Essig Lösung entfernen (keine Essigessenz), anschließend gut nachspülen. Der Einsatz von Abflußreinigern ist nicht empfehlenswert! Viele Email-Beschädigungen können mit Hilfe von Reperatur-Sets oft behoben werden - erhältlich in unserem Fachmarkt.

Reinigen von Echtglas-Duschabtrennungen:
Glasoberflächen reinigt man entweder mit warmem Wasser und einem Spritzer Spülmittel oder Spiritus oder auch einem handelsüblichen Glasreiniger. Es wird empfohlen nach jedem Duschen die Kabine mit einem Glas-Abzieher trocken zu ziehen. So verhindert man die Ablagerung von Kalkrückständen und den Einsatz von scharfen Reinigungsmitteln. Für Echtglas-Duschabtrennungen mit wasserabweisender Oberflächenbeschichtung wird empfohlen nur milde und verdünnte Reinigungsmittel einzusetzen. Die Wasserabweisprofile und Dichtungen werden nach einigen Jahren automatisch gelblich, da es sich hierbei um einen Kunststoff handelt und dieser täglich mit Seifenresten und Körperschmutz in Berührung kommt. Diese Dichtleisten können - von entsprechendem Hersteller - bei uns nachgekauft und ausgetauscht werden. Weiterhin ist im Duschbereich auf ausreichend Lüftung zu sorgen, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Reinigen von Badmöbeln aus Holz:
Badmöbel bestehen aus Materialien wie versiegeltem Holz oder widerstandsfähigen Schichtstoffen. Das Naturprodukt Holz kann sich mit den Jahren im Farbton verändern (nachdunkeln). Solche Farbveränderungen sind - wie Abweichungen in Struktur und Maserung - ein Beleg für die Natürlichkeit des Materials.

Nehmen Sie zur Pflege der Badmöbel ein weiches Tuch und milde, nicht scheuernde Haushaltsreiniger, am besten verdünntes Spülmittel. Möbeloberflächen sollten nicht längere Zeit stehender oder anhaltender Feuchtigkeit ausgesetzt sein. Deshalb mit einem trockenen Tuch abwischen. Chemikalien, Nagellackentferner, Parfums etc. auf den Möbeloberflächen müssen sofort entfernt werden, um Verfärbungen zu vermeiden.

Spiegelboards und Lichtspiegel (generell elektrische Teile im Bad) sollten - wie alle elektrischen Geräte - ausschließlich im ausgeschalteten Zustand und mit einem trockenen (höchstens leicht angefeuchteten) Tuch gereinigt werden!

Generell gilt:
Vermeiden Sie sehr aggressive Reinigungsmittel, die Oberflächen zerkratzen und Oberflächen sogar zerstören können wie z.B. Scheuermilch und Scheuerpulver, hochkonzentrierte Abflussreiniger, pulverförmige WC-Reiniger. Im Zweifelsfall das Reinigungs- und Pflegemittel an einer nicht sichtbaren Stelle ausprobieren! Hochwertige Badprodukte wollen sorgfältig gepflegt werden ...
 
Hochwertige Badprodukte wollen sorgfältig gepflegt werden ...